Stroth Immobilien  -  Wohn- & Gewerbeimmobilien

 

Konzeption:

Die 4 Einfamilien-Stadthäuser mit jeweils bis zu 7 Zimmern und bis zu 223 m² Wohn- und Nutzfläche sind von der Friedrich-Ebert-Straße mit fußläufigem Zugang und PKW-Zufahrt erschlossen. Die Einfamilien­häuser verfügen über private Garagen auf dem eigenen Grundstück.

Die Baukörper der Einfamilien-Stadthäuser nehmen die Bauflucht der vom öffentlichen Bürgersteig zu­rückspringenden, vorhandenen Bebauung auf, so dass vor dem Gebäude ein Vorgartenbereich entste­hen kann, der die Privatsphäre der Wohneinheiten berück­sichtigt und schützt. Der gradlinige Entwurf mit seinen großzügigen Fensterflächen steht für eine zeitgemäße anspruchsvolle Architektursprache, die sich hinsichtlich ihrer Nutzungsbestimmung und Maßstäblichkeit in die vorhandene Bebauung ent­lang der Friedrich-Ebert-Straße harmonisch eingliedert.

Im Eckbereich Friedrich-Ebert-Straße und Grotenburgstraße ist ein Mehrfamilienhaus mit fünf Wohnun­gen und einer Praxis geplant (Details siehe hier). Das Gebäude nimmt die Bauflucht der Einfamilien-Stadthäuser auf, ragt jedoch geringfügig über die Bau­flucht der sich anschließenden Bebauung der Grotenburgstraße hinaus und schafft so, die Besonderheit der städtebaulichen Ecksituation zu prägen.

Die gesamte Bebauung aus Stadthäusern und Eckbaukörper erhält ein einheitliches Fassadenmaterial aus sandsteinfarbigem Fassadenputz, das durch farbliche Nuan­cie­rung so gegliedert wird, dass jedes einzelne Haus gut ablesbar ist. Durch die helle Farbgebung werden die Gebäude das durch die Stra­ßenbäume gefilterte Licht re­flek­tieren und eine freundliche Ausstrahlung erhalten.

Hinter den Häusern liegen die privaten Gärten. Um eine gute Belichtung der Häuser und Gärten zu er­reichen, wurde die Bebauung als sogenannte offene Bebauung ge­plant. Je nach Jahreszeit liegen die Gärten ab der Mittagszeit in der Sonne. Die Gärten profitieren darüber hinaus von der Kulisse des großzügig durchgrünten Innenbereichs.

ZurückWeiter